Le Pigeonnier - Fazit

Das (enduro-) paradies hat einen namen: Le Pigeonnier.

Wir hatten eine tolle woche, ich denke, jeder hat etwas gelernt (und sei es nur, dass steinige auffahrten doch gar nicht so schlimm sind wie sie aussehen). Und ich glaube, ...

... wir wären alle gern noch geblieben. Man kann sich am gelände üben, ob mit oder ohne moped, man kann entspannen, man kann mit Beppi (= "Pepe" = "Peppino" = "Hund") stundenlang stöckchenschmeissen spielen, man kann trialen, enduro, strasse fahren - alles drin.

 

Die wichtigsten eckdaten:

 

Atmosphäre:

Entspannt. Alles kann, nix muss.

 

Fahrerischer Anspruch:

Das kommt wohl auf die Teilnehmer an, je höher der anspruch, desto 'wilder' die touren. Und für ganz hohe ansprüche gibt es ja auch noch die lehrgänge mit Jens Scheffler.

 

Zimmer:

Ich kann nur von den zimmern im südflügel berichten und die sind klasse (natürlich ganz besonders die 'emperor's suite'): 2-bett-zimmer, beheizbar (normaler heizkörper), vernünftige matratzen, bad vor der tür, fliessend wasser, heisse duschen. Es soll aber auch mehrbettzimmer geben.

 

Esszimmer:

Die große wohnküche von Sylvia & Urs mit tollem ausblick auf berge und tal (wenn man an der richtigen tischseite sitzt) und groooossem ofen zum kochen (und heizen?).

 

Sanitäre Anlagen:

Z.Zt. zwei duschen, zwei waschbecken und zwei WCs (1 + 1 sind im bau oder inzwischen vielleicht sogar schon fertig), tägliche reinigung, nicht getrennt nach m und w.

 

Parkplatz:

Stellplatz am wegesrand, im zweifelsfall großen stein hinter einen reifen legen, davon gibt's da genug [also von den steinen..]

 

Garage/Werkstatt:

Ja, da kommen die ganzen mopeds rein. Wenn not am platze ist, hilft Urs sofort weiter.

 

Verpflegung:

Der HAMMER! Nach dem ausgiebigen frühstück ist bis zum abend gar kein platz mehr für weitere mahlzeiten. Das abendessen ist jedes mal anders und wirklich international, aber immer aus vier gängen bestehend. Sylvia kocht offensichtlich gern und das macht sie supergut mit vielen zutaten aus dem eigenen garten. Wer vegetarisch mag, ist hier sehr gut aufgehoben, wer fleisch will, muss auch nicht hungern (wir hatten u.a. gulasch, huhn und wildschwein!!!). Und wer allergien hat, sagt Sylvia vorher bescheid, damit sie sich darauf einrichten kann. Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass hier mal jemand hungrig vom tisch aufgestanden ist.

 

Sonnenterrasse:

Ja. Zwei große liegen, ein großer tisch, zwei bänke, ein grill.

 

Wind:

Ja, ordentlich. Und im hochsommer bestimmt angenehm. Wir haben besonders abends mit dicker jacke in der sonne gesessen und sobald die weg war, sind wir ganz schnell im esszimmer verschwunden, da war der ofen an :))


Gastgeber:

Sylvia, Urs, Beppi, 3 katzen, diverse hühner, ein hahn, eine ziege, eine gans. Beppi und die katzen machen den beschäftigungstherapeuten für diejenigen, die nicht fahren wollen ('los, wirf stöckchen!', 'los, kraul' mich!'), die hühner machen (frühstücks-) eier, die ziege und die gans machen die fahrer nervös, wenn sie wieder ausgebüxt sind und auf dem spielplatz vor'm haus rumgrasen.

Tja, und was soll ich über Sylvia & Urs schreiben? SEHR sympathisch, mit dem richtigen mass an trockenem humor und dem richtigen gespür für 'wenn man mal in ruhe gelassen werden will'. Und sehr besorgt um das wohlergehen ihrer gäste. Völlig zu unrecht, wie ich meine, wer sich da nicht wohlfühlt ist wahrscheinlich eher überzeugter pauschal-all-inclusive-tourist auf einer spanischen insel oder so.

 

Also, wer gern moped fahren will, vorzugsweise trial oder enduro, wer auch noch etwas dazu lernen will, wer in kolossaler landschaft fahren will, der ist hier richtig aufgehoben.

Überzeugt Euch am besten selbst und lasst Euch von den liebevollen details überraschen, hier der link zum glück:

 

http://ardeche-pur.ch/

 

Und die Ossa Explorer ist eindeutig für dieses gelände gemacht.

Das muss ja auch mal gesagt werden.

[Danke, Björn!]



 

Le Pigenonnier/Tag 8




Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Volker J. (Montag, 07 April 2014 09:27)

    Das Beste an den Bildern - die Kiste Jever. Fühlte mich gleich zu Hause. ;-)
    Das Schöne am Alter - man / Mann / Frau weiß was wichtig ist.
    Schicke Tour.

  • #2

    zmitti (Mittwoch, 23 April 2014 19:47)

    Hey Tini,

    toller Bericht, macht voll Lust, auch mal hinzufahren.
    Mal schauen, noch ist das Jahr ja jung... ;-))

    LG
    Bine + Marco