04.10.11 - und es war noch viel mehr sommer - oooooyeeeaaah

SOMMER und ein freies wochenende - die heimstrecke brüllt und wir fahren bereits freitag raus zum grillen. strecke sieht nicht ganz so 'griffig' aus wie erwartet aber immerhin. der playrider und der fastmoker fahren ein paar spuren für den nächsten tag ein, leider müssen alle danach nach hause und grillen zu zweit ist echt seltsam... aber geht auch, trinken wir das bier halt allein. noch ein paar stunden den sternenhimmel bewundert und am samstag bei strahlendem sonnenschein aufgewacht. kurz kaffee und um 10.04 uhr ab auf die piste (jaaaa, ICH war die erste hahaaaa!) - ist das geil! wir teilen uns die strecke bis mittags zu fünft und alles ist gut. mittags wird's voller, ich bin wieder die erste auf der strecke (was'n los??? spass am fahren?!?) und es ist immer noch geil. ich fürchte, für dieses jahr ist es das dann auch gewesen, sniffz.

zeitgleich sind oberzicke und sohn - ebenfalls nur zu zweit plus whopper - in plate zum offroadscramble. und siehe da - hier hat sich etwas getan, die strecke ist tatsächlich mal geändert und verbessert worden. es wird gewässert, die dixies sind sauber, alles gut. nicht so gut die gastfahrer-vollpfosten, die es für nötig halten, andere leute in der kurve gegen bäume zu drücken. vielleicht sollte Jörg mal 'ne vollpfosten-klasse aufmachen, die würde bestimmt voll... sohnemann verausgabt sich in den ersten runden und macht bei 3einhalb schlapp. na, irgendwann lernt er's auch noch.

ansonsten recht leeres fahrerfeld und im nachhinein ärgern sich vielleicht diejenigen, die nicht hingefahren sind, weil 'ja nie was gemacht wird in plate'. das einzige (?), was geblieben ist, ist die seltsame wertung, nach der eigentlich zweitplazierte doch nicht auf dem podium landen. so zumindest die aussage der oberzicke.

wieauchimmer, inzwischen scheint der sommer nullelf endgültig vorbei, es ist mind. 10°c kühler und grau und nix mit sternenhimmel. schade.

 

29.09.11 - und es war sommer

endlauf der mx-nordcup-serie am letzten wochenende. wieder mal haben dieselben paar people die vorbereitung und die veranstaltung gewuppt. hatte irgendwer anderes erwartet? wie auch immer, Petrus ist ein motocrosser, da kann mir einer erzählen, was er will. tage vorher regen, damit die strecke durchfeuchtet, am tag der veranstaltung sonne satt. perfekte strecke, so gut ist sie selten  - und auch immer nur dann, wenn ich nicht fahren kann... ein paar blöde unfälle, die hätten nicht sein müssen. und um euch gleich den wind aus den segeln zu nehmen: es waren ganz normale rennunfälle, die mit der strecke an sich nichts zu tun hatten. kein unfall am treppensprung und keiner am neuen containersprung. und wer meint, der neue sprung sei scheiße und mache den streckenverlauf kaputt hat recht und darf sich dafür bei dem zurückgetretenen/ehemaligen 2. vorsitzenden bedanken, auf dessen mist der schrott entstanden ist. das dazu.

von den rennen haben wir, die im container saßen, leider fast nur den ton mitbekommen, aber immerhin konnte ich teile des 2. laufs der s40 sehen - Axel und Mark wie in alten zeiten, geil! und wie in alten zeiten hatte Axel letztendlich die nase vorn. die pansdorfer bande war zu zweit vertreten, Lucas mal wieder mit einem 2takter. und ziemlich gut vorne mit dabei (das ganze ohne training in den vorwochen? kann ich ja kaum glauben). und Dominik hat wieder blut geleckt: völlig erledigt, aber über's ganze gesicht grinsend :-))

20.09.11 - soegard

um es in einem wort zu sagen: scheißnass! die anfahrt: nass. die strecke: nass. der abend: trocken (zumindest von oben). die nacht: nass. der morgen: nass. der start: nass. das erste rennen: nass. ab mittag "lockert's" ein wenig auf und die zweite gruppe bleibt wenigstens von oben trocken. wer auf der strecke/beim rennen etwas sehen kann, hat anscheinend spass am geschehen (jedenfalls wird das so behauptet). wer schlamm auf den brillen hat, kann nix sehen und muss vorzeitig rausfahren. schade.-  naja, zicken halten durch und belegen die plätze 2, 3  [hallo Hilke :-)] und 4 in der  damenklasse. und ich bin heilfroh, als es endlich wieder nach hause geht. der nächste tag ist ein urlaubstag und wird zum waschen von moped/schuhen/klamotten und trocknen von zeltwänden/auto/jacken/grillkohle/regenschirmen auch dringend benötigt. immerhin gab's an dem tag mal sonne...

13.09.11 - ho(o)ping for more

am ersten septemberwochenende scheinen wir in Hoope die letzten sommertage erwischt zu haben. hatte extra warme klamotten mitgenommen und was war? 26°C im schatten, wie geil. entsprechend voll natürlich auch das fahrerlager. ich habe mich wieder über die anfängerbahn gefreut, göttergatte hat alle drei bahnen mitgenommen (anfänger, cross, enduro).

hachwardatschön... kein schlodder, kein schlamm, kein staub und ganz zum schluss habe ich sogar den "tiefsand" in der kurve hinbekommen. laufenlassen war das geheimnis - und reinlegen. ob ich beim nächsten mal noch dran denke!?? die nächsten versuche, das auszuprobieren, scheitern am wetter und streckenzustand in hansühn. freitag abend extra hingefahren, um zu gucken, ob's geht (neinnein, wir haben auch gar nichts anderes zu tun) - passt. samstag morgen hin und festgestellt, dass es nachts wohl noch einen ordentlichen guss gegeben hat. also nix mit fahren für mich. dafür ist der vermooste container jetzt sauber...

soll's das denn jetzt schon mit dem guten wetter, befahrbarer strecke und dem sommer gewesen sein? achmennoooo.

30.08.11 - oberoberzicke?

so! moped gefahren. im schlamm, biddeschön! am freitag nachmittag war die einzige kleine chance zum im trockenen fahren, also ab auf die strecke: startgerade zum großteil unter wasser :(, pfützen auf der strecke, tiiiiiefer sand. hm. 

fahren oder ja? ja. moped vom anhänger, umgezogen, bis der göttergatte meint, ich könne die fiese kurve ja auslassen, weil's so tief ist. AUSLASSEN? da kann ich ja gleich wieder einpacken. nöö, dann fahr' ich nicht. und wieder umgezogen und aufgeladen. die beiden enduroheinis nebenan gucken etwas kariert und reden verständnislos auf mich ein. 'so lernt man das ja nie' - 'willichjaauchgaaanich' - 'quatsch, nu los, wir laden dir das moped auch wieder ab'  usw.usw. ich beuge mich dem 'druck' der drei und lade also wieder ab und ziehe mich um [vom umziehen bin ich schon klatschnassgeschwitzt - da kommt bestimmt noch was ordentliches von oben]. erste runde - boah, nass, tief, schlodder, geil, griffig, mist, kurve, wellen, löcher, seen, nedafahrichnich ... eine halbe stunde überlegt, wie ich wo abkürzen kann, um nur den griffigen teil zu fahren - wird nix. also augen zu und durch die verbliebenen pfützen den gekürzten kurs gefahren. und heil angekommen. und es hat sogar spass gemacht. danke an die drei von der zuredestelle (lemmy, thomas & daniel)

am samstag war für die einen lägerdorfer offroadpampe angesagt: tief, tiefer, am tiefsten, es wurde nachts auch nochmal gründlich gewässert... also laut hörensagen ein zweistundenrennen im duckwalk durch die rillen oder mit fliegenden beinen über's maisfeld. aber alle sind soweit heil angekommen, die mopeds auch.

die anderen haben sich den helferdiensten beim trial hingegeben und das wochenende größtenteils trocken (von oben) erlebt. [muss ich erwähnen, dass es pünktlich zum abbau geschüttet hat? aber nur 5 minuten.] und irgendwie kann ich mich des eindrucks nicht erwehren, dass trialer eine sonderregelung in der physik haben. das geht eigentlich gar nicht, was die da teilweise fahren/stehen. und das war nur nordcup...

04.08.11 - crosstrialverwirrung

hm, dienstag seit langem mal wieder auf der mx-bahn gewesen, nix geht mehr. "was'n mit der kupplung los? - huch, ist YZe schnell... - kurven, wie gehen denn noch kurven?!? - herrje..." zum glück hatten wir den ersten tag eines lehrgangs am wickel, so waren auf der startgeraden ein paar anfängerkurven eingerichtet. 

selbst die habe ich kaum hinbekommen... bis göttergatte vorschlug, ich solle doch mal mein moped in die kurve LEGEN und nicht lenken wie beim trial. und siehe da, da ging's wieder so einigermassen :-)

am mittwoch dann noch schnell das wetter ausgenutzt (da es ja in diesem sommer pünktlich zum wochenende immer regnet) und die trialer bewegt. da konnte ich dann plötzlich auch wieder nix mehr. für die kurven zu steif, grundtempo zu schnell... manmanmanmanmanman.....

25.07.11 - mx masters tensfeld

nass. nass. nass... oberzicke & family plus fastestzicke lassen es sich nicht nehmen, sich wieder ein wochenende für den adac u/o die mastersfahrer um die ohren zu schlagen. leider ist das komplette wochenende verregnet, nur am samstag abend ist es zumindest von oben trocken [muss wohl am südafrikanischen besuch liegen, "Wake to Wonder" spielen auf]. 

Steven  macht am abend einen auf mutig und rutscht als erster beim slick'n'slide-wettbewerb den zielsprung runter. ergebnis: kopfhörer gewonnen :-) meine wenigkeit & göttergatte wohnen dem masters-spektakel nur am sonntag bei, das reicht auch völlig, um zu sehen, was die veranstalter mal wieder nicht auf die reihe bekommen haben: halbe stunde anstehen an der kasse (es ist genau eine (!) kasse geöffnet, die eintrittsbänder müssen auch erst noch getrennt werden und zuständig dafür scheint von den vier nasen im container nur einer zu sein?!?), keine warmen getränke für den vorstart und die mittags-"verpflegung" ist lt. aussage der zu verpflegenden auch wieder eine zumutung ("das sieht aus wie fleisch mit irgendwelchen hellgrauen und rosa punkten, keine ahnung, was das sein soll. aber die kartoffeln kann man essen.") immerhin gib'ts laminierte starterlisten und wasserfeste stifte. UND der adac kann inzwischen auch englisch, und das bei einem internationalen fahrerfeld... wow! dafür fehlt aber anfangs auch ein unterstand für den vorstart. [mein gott, die machen das doch nicht zum ersten mal...???]

achja, die rennen: so richtige spannung wollte nicht aufkommen. Ken, Schiffer & Bobbascheff haben es zeitweise zwar noch mal ein bisschen spannend gemacht (start von ganz hinten, die frage war eigentlich nur, in welcher runde sie vorne mitmischen), ansonsten habe zumindest ich nicht viel mitbekommen. die fahrer waren weder an den startnummern noch am fahrstil zu erkennen, zuviel schlamm auf nummerntafeln/klamotten/strecke.

ergebnisse auf den adac-seiten und rennberichte bei motoxmag und crossmagazin.

13.07.11 - urlaub & so.

achwardatschööön - zwei wochen weg von den mopedfinanzierern. leider wurde aus zehn tagen geplanter schwedentrialtour nix, aber so kamen zumindest wir in den genuss von überraschenden sieben tagen belgien :-))) und wer schon mal in belgien war, ahnt, dass natööörlich motocross in irgendeiner form dabei war. frittenland ohne mx - das geht doch gar nicht ;-) (ausführlicher bericht ist in arbeit und landet dann in der rubrik "mx/hin da".)

ich hoffe, der rest der riege war nicht nur mit geld verdienen beschäftigt, sondern konnte auch mal crossen/trialen oder gar die wm in teutschenthal gucken?

09.05.11 - wellness

statt im staub und auf dem beton der mx-piste die reifen rund zu fahren, begeben wir uns lieber in die 'wellness-oase' beim wilden horst. entspanntes trialen (und trotzdem tut anschliessend alles weh) und grillen, null stress - herrlich. schade ums crossen, aber so war's doch schöner. zickenrest ist wahrscheinlich im tensfelder staub unterwegs oder betütert kranke zickenbändiger (gute besserung, hoope wartet auf Dich!).

ostern 2011 - mx & grillen

was für ein osterwetter! zwar muss ein teil der ZR am ostersamstag arbeiten, ein teil muss kranke kinder hüten, aber zwei teile dürfen endlich wieder aufs mx-gefährt und den 'heimkurs' unsicher machen. es ist knüppeltrocken. da, wo's nicht hart ist, ist der boden 'tief'sandig - voll doof. geschoben ist nach dem lehrgang auch nicht, aber wie will man auch beton schieben... und überhaupt sind die hände von der gartenarbeit am vortag sowieso noch mau. wat soll's - spass haben kann man auch beim zugucken und endlich mal wieder grillen. zum übernachten fehlt zwar noch die zeit/gesundheit/temperatur, aber das wird schon. und vielleicht kommen ja auch noch ein paar fotos, herr zickenbändiger?!?

10.04.11 - der erste wettkampf

 # 71 hat sich in ihren ersten trial-wettkampf gestürzt. und sich im nachhinein furchtbar geärgert, weil viele fehler einfach völlig überflüssig waren. aber was soll's - der mensch wächst ja angeblich an seinen aufgaben und nun weiß sie, wo's trainingsmäßig hingehen soll. und der bändiger weiß, wie es ist, die ganze zeit lang den nachwuchs zu hüten ;-)

 

05.04.11 - saisonstart nr. 3

nach dem trialsaisonstart anfang des jahres und dem endurosaisonstart in uelsen mitte märz hat am vergangenen wochenende die mx-saison mit dem ersten ors-lauf angefangen. zwei zicken waren am start, eine hat's gesundheitsbedingt nur 700 m weit geschafft (wenn das der arzt wüsste...) und die andere ist gleich mal auf platz 3 gefahren. von wegen "ach, ich dümpel' hier ja eh' nur vor mich hin". glückwunsch!ergebnisse gibt's leider nicht im netz, zumindest kann ich keine finden. schade.

 

23.03.11 - nochmehrmist

jetzt ist das "halbe" vollgasteam hinüber - teamchef kaputt, teamchefin kaputt, oberzicke kaputt, mein zickenbändiger kaputt, ein weiterer vollgaser mit schlüsselbein kaputt - hallo?!? was soll das denn für eine saison werden? oder hat das system und Ihr nehmt Eure unfall-/krankheitsbedingten auszeiten einfach mal am anfang des jahres und spart Euch das dann für den rest der saison? naja, wenn's hilft... ;-) ich drück' die daumen für schnelle und langfristige genesungen.

16./17.03.11 - wat'n scheiß!

oberzicke mit - bzw. jetzt ohne - blinddarm im krankenhaus und in knapp drei wochen ist das erste ors-rennen. ob das klappt? die soll bestimmt noch nicht so schnell wieder auf's moped. die zickenbändiger sind etwas geknickt, wir natürlich auch. aber ist ja kein beinbruch (hahaaaaaa...) wir drücken die daumen, dass Du schnell wieder auf's moped und nach oschersleben kommst!

update 17.03.: oberzicke wieder zuhause, dafür jetzt ein zickenbändiger im khs... was'n das hier?!?

11.03.11 - frühling?

nach den ersten sonnenstrahlen nun auch endlich mal etwas höhere temperaturen (wobei die betonung auf "etwas" liegt). und statt selber zu fahren, verbringt ein teil der zickenriege die zeit mit arbeiten: unterstützung beim ersten enduro-dm-lauf in uelsen, streckenaufbereitung auf dem "heimkurs" und all so was. naja, was soll's, die strecken sind eh' noch nicht wirklich befahrbar und die muskeln&gelenke auch noch nicht ganz auf saison eingestimmt.

13.02.11 - sonne & schnee

die sonne vor dem schnee genutzt und bei frostigen temperaturen ein paar stündchen "gekringelt". schön war's :-)

nicht so schön der anschliessende "wintereinbruch" - aber wir hatten wohl noch glück, im süden soll ja richtig was runtergekommen sein. wir mussten nicht mal schneefegen (juchhuu!).

09.02.11 - ein satz mit "x"

der lehrgang war nix - landunter und schmompel, da sind nur die absoluten wetterignoranten gefahren. stattdessen smalltalk im büro und anschliessendem kartoffelsalat beim teamchef.

dafür war unser motor nach zwei tagen schon wieder heil :-)))

31.01.11 - mist, motor kaputt :-(

während des letzten trainings bei hochsommerlichem wetter (was den sonnenschein angeht) und fast schon überfüllter kuhle hat's den motor - na, ich will nicht sagen "dahingerafft", aber seltsame geräusche macht er schon.  egal, dafür hat # 71 ihre saison eröffnet und ist endlich wieder selber am start! und trotz 18-monatiger auszeit ist sie nicht vom moped gefallen - sag' ich doch, das ist fast wie fahrrad fahren. und die baumstämme sind sowieso nicht unser. nächsten samstag beginnt dann für  # 403 der ernst des lebens - lehrgang im tiefsand. brrrr....

15.01.2011 - die saison ist eröffnet :-))

habe das erste mal in diesem jahr wieder auf dem trialer gestanden. (und mir prompt den kickstarter ans bein gehauen...?!?) die kuhle war leidlich befahrbar, das wetter annehmbar warm und es hat einfach nur spass gemacht. bin erstaunt, wie wenig man von einer saison in die nächste verliert. das ist beim crossen ja doch komplett anders.

ernüchterung am abend: aus mch wird mco. schade, aber nicht mehr meins.