26.07.14 - "WM-flair in Hansühn"

wooowwww, das dritte mal in diesem jahr auf der 'heimstrecke' unterwegs, immerhin ;)   zu spät angekommen und gleich rüffel eingefangen, weil die schranke nicht oben war (bin ich hier hausmeister?)... 

... egal, das wetter ist geil, die strecke geschoben und griiiiffffffiiiiig - endlich mal! die anzahl der besucher hält sich auch in grenzen, ein glück. perfekte voraussetzungen, also los. kaum bin ich auf der strecke, fliegt da etwas rotes an mir vorbei - was war das? der typ hat nicht nur hemd und moped mit der aufschrift "Schmidinger", das ist sogar einer.

wir bekommen ein paar lehrstunden in sachen körper- und mopedbeherrschung, die wenigsten wollen jetzt noch fahren, die meisten gucken fast schon ehrfürchtig zu (das kann man aber auch übertreiben...). blöd nur, dass der junge immer gleich mal eine wm-lauflänge trainiert, also ca. 40 min. am stück. nach besagten 40 minuten traut sich der rest auch wieder und nutzt die schön eingefahrenen spuren.

ich weiß nicht, wie Günter das macht, aber nach 20 minuten ist er schon wieder da (ob's an der kondition liegt?) und überholt mich... vom fachverkäufer für obst, gemüse und südfrüchte konnte ich ja wenigstens noch in zwei kurven das bremslicht sehen, von Schmidinger nur noch den staub :/
nach und nach leert sich die strecke wieder, sollte ich tatsächlich die bahn für mich ganz allein haben? nope, es ist feierabend und ich werde rausgewunken.
ochschaaaade, war gerade so schön :))
 
noch ein fast gekühltes isotonisches getränk, ein bisschen dummes zeug quatschen und dann geht's wieder nach hause.
das war mal ein sehr schöner fahrtag - man muss ja auch mal was anderes machen als am haus/garten prokeln. und für die zwei stunden hat es sich gelohnt, ob nun mit oder ohne wm-prominenz. (vorausgesetzt natürlich, moped oder körper streiken nicht ...)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0