22.09.13 - das erste mal: ORS Soegard

Dänemark, wir kommen! am samstag mittag geht es der sonne entgegen [nanu, ist die nicht sonst im süden?] nach Soegard zum vorletzten offroad-scramble-lauf.

 

wir sind noch relativ allein, das fahrerlager ist nicht wirklich voll.

für's bbq (bzw. die nudeln) ist es auch noch zu früh,

also gehen wir erstmal die strecke begutachten.

knappe 12 km zu fuss durch die wallapampa...

wir kürzen mal der faulheit halber um

mindestens die hälfte der strecke.

... und ich möchte nicht wissen, wie unser auto ausgesehen hätte, wenn wir die ganze strecke abgelaufen wären. achherrjeherrjehmineh  - wenn große kinder langeweile haben :)

kurz gegessen, in anbetracht der aussentemperaturen nicht allzu lang am feuer gesessen, geht es gegen 21.00 uhr in die federn. unser enduro-neuling Nino, das erste mal und eeeendlich beim ORS mit seiner 65er dabei, ist schon ganz schön aufgeregt. [auch, wenn er's nicht zugeben will. da benimmt er sich schon wie die großen ;)]

 

sonntag um 10.oo uhr geht's dann los mit dem ersten lauf: kinder, senioren,

damen und irgendwelche dänischen meisterschaftsklassen

füllen das fast endlos scheinende starterfeld.

jedes jahr wieder beeindruckend.

Nino nimmt sich die mahnungen der ollen natürlich nicht zu herzen ("starte von hinten, fahr' ruhig, du hast zwei stunden zeit, die anderen zu überholen" usw.), bratzt in vollem tempo nach vorne und ist nach der ersten kurve schon im hinteren mittelfeld. wenn das man gut geht...

während Lemmy sich mit trial-übungen (??!?!??!) für seinen lauf warm macht [was Andi so irritiert, dass ihm das moped ausgeht ;) ] und die Travemünder nachzügler auch langsam eintreffen, geht der erste lauf langsam dem ende entgegen.

der "lütte" hat's geschafft und meint, er könne jetzt noch stundenlang weiterfahren.

mit der menge an milchschnitten, die er nach dem rennen quasi eingeatmet hat, würde ich höchstens zur nächsten kloschüssel rennen können... naja, "aber cross is' doch besser" [MEIN reden!].

 

dankenswerterweise haben die fahrer des ersten laufs inzwischen die strecke trocken gefahren, im zweiten lauf ab 13.oo uhr staubt es schon wieder. mit am start sind hier die cracks der dänischen enduro-meisterschaft und das heisst, das tempo zieht ordentlich an. da sehen sogar Bernhard und Andi relativ alt gegen aus - und das will was heissen.

trotzdem sind nach den rennen die meisten 'erschöpft aber glücklich', ein paar sind allerdings auch schon (selbstverschuldet) auf dem weg ins krankenhaus. irgendwie wohl unvermeidlich beim rennen, schade.

 

wie auch immer, am nachmittag fahren wir wieder der sonne entgegen, diesmal tatsächlich richtung süden ;)

 

und ein paar mehr bilder natürlich wieder hier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0