19.-21.07.13 - mxm und so

aaaaaaaaassssh..... text fertig, falsche taste erwischt, nix gespeichert, alles nochmal.... also:

dieses wochenende haben die anderen ziris "hier" geschrien und ab freitag nachmittag den veranstaltern des mx masters in tensfeld hilfreich in die seite getreten. ein wochenende in staub und dreck und hitze und lärm - wer wünscht sich das nicht?

göttergatte und ich sind stattdessen am samstag selber gefahren. wir gingen davon aus, dass die meisten hobbyfahrer am strand oder bei den mxm sind und haben uns auf wenig betrieb gefreut. genau das haben sich auch 28 andere leute gedacht und so sind bei ca.30°C im schatten 30 bekloppte im staub im kreis gefahren. gibt ja auch nix besseres zu tun an einem sommerwochenende - schön war's trotzdem. besonders, nachdem meine yz einen fast frischen luftfilter bekommen hat, da lief sie doch gleich viel besser. lemmys lief gar nicht, gabel wieder unfahrbar [ABER sauberen lufi an bord :)].

und für alle, die damit etwas anfangen können: schönen gruß von André Prehn! der ist ordentlich gefahren und hat sich nicht verletzt. nur ein paar alte gesichter hat er vermisst... [genügen unsere beiden nicht?!? sind doch alt genug... ]

am sonntag ging's (mal wieder viel zu spät) nach tensfeld, (halb-)profis gucken. für 2 euro geparkt und den shuttle-service zur strecke (und auch wieder zurück...) genutzt - coole nummer! den ersten lauf der Youngster haben wir verpasst, waren aber immerhin rechtzeitig für lauf 1 der Masters an der strecke. Max war leider nicht dabei, der kuriert hoffentlich mal seine was-auch-immer aus. so mussten u.a. DeReuver, Seb Pourcel und "Ulle" als wm-fahrer 'herhalten'. ausgerechnet Pourcel und DeReuver sind den zweiten lauf nicht zuende gefahren, da hatte ich mir wenigstens von DeReuver mehr versprochen. schade. deutlich härter hat's dagegen DvZ getroffen: im zweiten lauf einen superstart hingelegt, in der zweiten runde schon etwas verhaltener gefahren, lag er etwas später mit anderen fahrern unter einem haufen motorräder. 'massencrash' hinter einem unübersichtlichen sprung, die meisten konnten weiterfahren, aber DvZ und Soper haben sie mit bandagierten schlüsselbeinen nach hause geschickt. ärgerlich. umso schöner das ergebnis von Mike Stender: zweimal zwölfter, da kann man nicht meckern. und schön gefahren ist er. [also nicht nur schön, auch schnell :)] war gut anzusehen, wahrscheinlich hätte er sich aber wieder mehr erhofft. naja, musserschnellerfahren. ergebnisse findet Ihr bei bedarf hier: http://www.adac-mx-masters.de/de/detailergebnisse-2013/tensfeld-4252 [KEIN link, selber in den browser kopieren!] nach der veranstaltung noch schnell ein zwei worte mit den lebenden staubfängern geschnackt, dann ab nach hause, pizza bestellt und Remos wein geköpft :)

[wer hat das mit der arbeit am montag morgen bloss erfunden...?!?]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0