25.08.12 - Lägerdorfer Nächte: nass

achgottjanee, was soll ich schreiben? irgendwie ist nach dem dritten ors-wochenende in folge die luft raus (sowohl aus reifen als auch aus der motivation). alle wirken am vorabend etwas genervt, das macht der nächtliche regen nicht besser. letzte woche konnten wir wegen der hitze kaum schlafen, in lägerdorf sind am abend winterjacke, wollmütze und stulpen angesagt... ?!?

 

glücklicherweise heben oberzickes pasta bolognese (sssoooooollllllecker!!!) und diverse salate und kuchen die stimmung, aber gegen 10 sind trotzdem alle in den federn.

 

 

 

der morgen ist vernieselt, kurz vor'm 1. lauf kommt die sonne durch und hat sich den ganzen tag mit den wolken in der wolle. ABER es bleibt so gut wie fast trocken. damit ist die strecke etwas berechenbarer als im jahr davor.

 

 

 

der fotoverkäufer freut sich, dass er endlich mal etwas von den rennen und der strecke sehen kann, ...

 

 

... die northtrainer haben einen teil der strecke über ein groooooßes weizenfeld gesteckt, auf dem endlich mal so richtig gas gegeben werden kann. und zwar so schnell, dass ich mit der kamera wieder nicht hinterher komme. (trotzdem weiß ich jetzt immer noch nicht, wieviele gänge göttergattes gaggas hat...)

 

 

"geht's bald mal los?"

 

 

"so, das war der start, bis die wieder hier sind, kann ich den ja gleich mal posten :-)"

 

eins der rezepte zum durchhalten:

trinken, trinken, trinken

 

gleiche stelle, eine kameraeinstellung früher - ja, ich muss noch weiter üben ;-)

die rennen sind - wie immer - je nach fahrer von durchwachsen (platten in runde 3 oder so) bis 'geil, durchgefahren!'. und wenn 'Renate' die richtigen klamotten an hat, dreht er vielleicht frontflips, bleibt aber trotzdem soweit heil, dass er weiterfahren kann ;-) im fahrerlager dann der muskelmässige zusammenbruch, da wäre vielleicht vorher mehr trinken angesagt gewesen? aber durchgehalten und 1. platz bei den gastfahrern eingefahren, kann man ja nun auch nicht meckern. mit ein bisschen training kann die nächste saison kommen.

[take by jonas - tjihihi :-)]
[take by jonas - tjihihi :-)]

 

... alles in allem scheinen am ende des tages zumindest die fahrer dann doch zufrieden, ...

... man fährt nach haus und geniesst die regengüsse, die erst jetzt runter kommen, vom fahrenden auto aus. und tankt nochmal ordentlich, immerhin kostet der diesel auf der itzehoer ecke 10 cent weniger als 'in der heimat'.

jetzt ist erstmal ruhe bis oktober. ein glück!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0