21.05.12 - ein samstag in hoope

aaalder-was war das?!? himmelfahrt + niederländische ferien und das fahrerlager ist VOLL! samstag vormittag angereist und kaum noch einen stellplatz erwischt... bei der einfahrt zur strecke und voll im staub. (naja, fast, die hooper wässern ja immer fleissig, so hielt sich der staub in grenzen.) das fahrerfeld war schlicht der hingucker!

 

obwohl ich nur zum zugucken mit war, wurde es nicht langweilig. interessanter als jedes dort bisher gesehene rennen (bis auf die alten zeiten mit beirer & smets). und die lütten haben den oberknall: zur zweiten fahrzeit ab 14 uhr wurde die strecke für ca. 15 minuten für die 50er/65er freigehalten, die sind auf die strecke geblasen, als gäb's kein morgen mehr... bekloppt.

fazit:

- gucken kann auch spass machen (ich hätte mich auch nicht freiwillig auf die piste begeben)

- wenn niederländer u/o dänen ferien und brückentage haben (achtung, pfingsten!), sollte man sehr rechtzeitig erscheinen!

- frühzeitig die eistruhe räubern, die muss nachmittags leer gewesen sein ;-)

- so geht's auch: den crosser auf dem anhänger, der am zugelassenen quad hängt  :-))

- nie ohne fotoapparat im anschlag losfahren...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0