30.01.12 - nachlese jump'n'race kiel

sieht so aus, als wacht die ziri ganz langsam wieder aus dem winterschlaf auf: ein teil hilft beim jump'n'race in kiel, ein anderer teil guckt zu :-) wie der helfende teil das wochenende wahrgenommen hat, weiß ich nicht (ausser: runde füsse nach 2 tagen vollzeit-hilfe, tränende augen von den abgasen und wahrscheinlich frostbeulen an den fingern...).der guckende teil war vom geschehen am samstag recht angetan.

'lokalgrössen' wie zankel, stender, ziller, fahr, hoffmann&hoffmann usw. haben auf dem 200m-kurs ordentlich gefightet,  der eine mit dem moped, das am start nicht anspringen wollte, der andere im vorlauf um den einzug ins halbfinale. gewonnen haben letztendlich andere, die offensichtlich über deutlich mehr sx-training oder-talent verfügen. (ich zähle kallauch jetzt mal nicht zu den 'lokalgrössen'...) ein ganz grosser sx-er will wohl mal Bastian Bogh Damm aus DK werden, der ist in der 65er-klasse den anderen sowas von davon gefahren - hammer! 

was mich allerdings viel mehr als die rennen beeindruckt hat, waren die fmx-er. alderdiesindochbekloppt...  die mannen um Jimmy Verburghs "FMX4EVER"-truppe haben dolle tricks rausgehauen, solche bewegungen kriegt der großteil von uns nicht mal als trockenübung ohne moped hin. und muss ich erwähnen, dass Ryan Logan (?) mit seinen 4-takt(!)-backflips sowieso der grösste ist?

alles in allem ein gelungenes konzept mit rennen und freestyle und kiddies. seltsam die siegerehrung der lütten, die saßen in der gruppe wartend auf ihren mopeds und bekamen irgendwie nebenbei die pokale in die hand gedrückt. hm. naja, vielleicht war's ja am sonntag besser.

witterungsbedingt mussten wir vor den finals den heimweg antreten, schade, ich hätte gern noch das finale der fmxer gesehen.

 

rennergebnisse vom ganzen wochenende gibt's auf den bekannten mx-seiten 

ein kleiner vorbericht vom samstag nachmittag beim ndr

ndr-nachbericht in der mediathek

Kommentar schreiben

Kommentare: 0