Fotos für "die bucklige verwandtschaft"

OH! MY! GOODNESS! kurz vor weihnachten 2014 verlangt die schwiegerverwandtschaft plötzlich nach aktuellen fotos. wenn wir uns schon "nie" blicken lassen ... und damit man überhaupt noch weiß, wie wir aussehen... [als ob es da etwas dolles zu sehen gäbe...] nach der in meinen augen ziemlich katastrophalen ...

... aktion vom letzten mal habe ich da nicht so recht die meinung zu - krawatte, blazer, chic, womöglich nocht GEPUDERT??? verkrampftes grinsen, gute miene zum bösen spiel??? muss das echt sein? ohmaaaaaaan...... glücklicherweise darf ich recherchieren, wo in der näheren umgebung wir das machen lassen wollsollen. internet an und los. acht von zehn seiten sind laaaaaaangweilig oder noch im aufbau oder nur für industriefotografie, was weiß ich. und in ihren referenzen/galerien findet man zu oft die scheinbar unvermeidlichen hochzeitsfotos unter'm baum/schwangerschaftsbäuche/aktbilder. laaaaaaaaaaanweilig. immerhin bekomme ich hier den tip, dass es wohl auch fotografen gibt, die nicht auf ihrem studio bestehen, sondern draussen (in dem fall beim studio um die ecke) oder in der wohnung der kunden fotografieren. das ist ja zumindest mal ein ansatz. langweilig finde ich deren fotos trotzdem.

nach mehreren anläufen stosse ich dann endlich auf etwas anderes. die seite beginnt nicht mit blabla, sondern mit dem portfolio, also einem sammelsurium von fotos. endlich hat man gleich mal einen ersten eindruck von der machart. und die ist dann auch der hit: ganz andere motive, keine dauergrinser, das gefällt mir gut. es ist nicht ein erkennbares studiobild dabei, das lässt hoffen. ich lasse mir die auswahl vom göttergatten absegnen und dann geht's los: per e-mail und per 'Du' wie geil. ich bekomme sogar am selben tag noch eine antwort. wow!

'können wir outdoor machen?' ja!

'können wir irgendwie was am meer machen?' ja!

'wir mögen nicht fotografiert werden, kriegste das trotzdem hin?' wahrscheinlich ja.

ok, wir sind dabei. jetzt muss nur noch das wetter mitspielen. und das hat an unseren freien terminen keinen bock... es ist halt november/dezember. ein paar mal stellen wir den wecker extrafrüh um rechtzeitig in Niendorf/O. zu sein - nö. es ist grau und/oder verregnet. ein bisschen blauen himmel wollen wir schon haben :) ende dezember dann die gelegenheit: ein SONNIGER SONNTAG! gut, es wird voll sein, wir haben weihnachtsplautzen und hamsterbacken, aber egal, sonst wird das ja nie was. es ist ziemlich kalt, da ziehen sich dann ja vielleicht die hamsterbacken zurück. und sonst muss da die retusche nochmal ran ;)

fotografin Vanessa und wir treffen uns am vogelpark und schwupp - schon ist das erste motiv gefunden und ausgenutzt. wir hatten zwar eine woche vorher schon mal nach orten gesucht, die sich eventuell gut als motive nutzen lassen, Vanessa findet aber noch ein paar mehr. naja, geschultes auge halt. witzigerweise entstehen hier dann auch die besten bilder. wir grinsen also ca. zwei stunden gegen die sonne an [das war echt hell!], versuchen, die augen nicht immer zuzukneifen, wenn gerade ein bild geschossen wird [vergisses...], reissen auf kommando die augen auf - und vergessen dabei wieder das grinsen... da müssen wir wohl noch mal üben. obwohl es wetterbedingt natürlich ziemlich voll ist, rennt keiner der vielen sonntagsspaziergänger durch's bild, einige gucken nur etwas dusselig, andere grinsen sich eins, ein paar gucken zu. normalweise hätte ich da ja gesagt 'ochnö, das nicht auch noch, bitte nicht zugucken', aber irgendwie ist das alles total entspannt, so dass mich die zugucker erstaunlicherweise gar nicht stören. dasja'nding... 720 bilder und einige gefrorene finger später ist das shooting vorbei, schade eigentlich.

nach über zwei wochen und mehreren versuchen der zustellung, weil die post unsere adresse als 'unbekannt' deutet (..???!?), schafft die cd mit 203 verbliebenen bildern 'rohmaterial' endlich den weg zu uns. von diesen 203 sind dann fünf (!) zur nachbearbeitung inbegriffen (-> elbenfinger, hollywoodzähne, 20 jahre jünger?). wie soll das denn gehen? 5 aus 200...pfff. erst hatte ich noch gedacht 'ha, 5 locations - 5 motive, ist ja ganz einfach, von jedem ort das beste bild'... hahAAA - nach fünf anläufen habe ich meine wunschbilder bis jetzt auf 13 reduziert, immerhin. Lemmy ist noch bei 70... :)

aber eins ist schon mal klar: abgesehen von der ausgesprochen sympathischen fotografin hat das ganze tatsächlich spass gemacht, nicht wehgetan und es sind echt schöne bilder dabei rausgekommen. die meisten genau an den 'locations', wo ich es überhaupt nicht erwartet hatte. einige sind für meinen geschmack nicht so dolle, aber für unsere dusseligen gesichter können die fotografen ja nun nix.

ich bin gespannt, wie die fertigen bilder aussehen werden (wenn wir dann mal zu potte kommen) und bin ziemlich sicher, dass wir hier nochmal ein shooting buchen: vanessa-melzer.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Alex (Donnerstag, 19 Februar 2015 20:30)

    Das sind super schöne Bilder